Q. Wie funktioniert CoffeeCup?

CoffeeCup ist eine cloudbasierte Software, die auf allen Endgeräten und Betriebssystemen eingesetzt werden kann. Die Datenbasis bildet eine intelligente Integration von Zeiterfassung und Abwesenheitsplanung, digitaler Personalakte und Budgetübersichten. Ein persönliches Dashboard bietet dem Benutzer auf einen Blick volle Transparenz über Projekt- und Kundenperformance, Teams und den Leistungsbeitrag jedes Einzelnen.

Q. Welche Kontotypen gibt es?

CoffeeCup gibt es in der kostenlosen Variante sowie als kostenpflichtiges Premium-Konto. Das Premium-Konto bietet dem Nutzer den vollen Funktionsumfang von CoffeeCup und richtet sich in erster Linie an Unternehmen. Hingegen beschränkt sich das kostenlose Konto auf einen einzigen Nutzer - etwa ein Freelancer - und bietet einen eingeschränkten Funktionsumfang.

Q. Was kostet CoffeeCup?

CoffeeCups basiert auf einem Freemium-Modell: Freelancer nutzen die App kostenlos. Die Preise für Unternehmen steht bislang noch nicht fest, werden aber bis zum Ende der Beta-Phase bekannt gegeben. Eine Ausnahme bilden Start-ups: Hier nutzen Sie CoffeeCup die ersten sechs Monate gratis, unabhängig von der Größe Ihrer Firma.

Q. Was zählt als Start-up?

Als Start-up zählen wir ein junges Unternehmen, das erst seit maximal einem Jahr existiert. CoffeeCup ist dabei nicht nur für Start-ups aus dem technischen Sektor interessant, sondern auch aus anderen Bereichen. Wir wollen so junge Firmen mit innovativen, skalierbaren Geschäftsideen unterstützen, die sich frisch auf dem Markt positionieren wollen.

Q. Welche Benutzerrollen bietet CoffeeCup?

Aktuell sind in CoffeeCup die Rollen Administrator, HR-Manager, Teamleiter, Projektmanager und Benutzer vorgesehen. Deren Zugriffsrechte und Sichtbarkeiten sind entsprechend and die jeweilige Rollenanforderungen angepasst.

Q. Welche Betriebssysteme unterstützt CoffeeCup?

CoffeeCup unterstützt alle modernen Browser auf allen gängigen Betriebssystemen.

Q. Hat CoffeeCup eine API?

Ja. CoffeeCup stellt Entwicklern eine dokumentierte REST API zur Verfügung.

Q. Kann ich CoffeeCup über eine verschlüsselte Verbindung erreichen?

Der Datenaustausch zwischen dem Benutzer und CoffeeCup erfolgt immer mit einer zertifizierten SSL Verschlüsselung und ist – ähnlich wie beim Online-Banking – immer aktiv.

Q. Sind meine Daten wirklich geschützt?

Ja. Wir verwenden Amazon Webservices für die IT Infrastruktur von CoffeeCup. Amazon ist der weltweit größte und führende Anbieter von Hosting Lösungen und durchläuft in regelmäßigen Abständen Risiko- und Sicherheitschecks seiner Soft- und Hardware. Alle Amazon Server sind ISO 27001 akkreditiert. Das bietet Ihnen und Ihren Daten Sicherheit auf allerhöchstem Niveau. Erfahren Sie mehr zur Sicherheit von Amazon Webservices.

Q. Wo werden meine Daten gespeichert?

Die CoffeeCup Server stehen im Sicherheits-Rechenzentrum der Amazon Webservices (AWS) in Frankfurt und wir führen mehrmals täglich Backups Ihrer Daten durch. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Daten jederzeit aus der CoffeeCup-Cloud zu exportieren.

Q. Wer steht hinter CoffeeCup?

CoffeeCup besteht aus einem Team von Software-Entwicklern und UX-Designern aus München. Thomas Reppa hat das Unternehmen 2015 in München gegründet. In seiner Agenturzeit hat er selbst erlebt, wie mühsam und trocken die Führung eines Unternehmens - inklusive Management von Projekten und Mitarbeitern, sowie Zeiterfassung - sein kann. Dennoch sah er, wie wichtig aber das Wissen über bestimmte Kennzahlen für die Profitabilität und die Messung des Leistungsbeitrags ist. CoffeeCup entstand aus dem Bedürfnis heraus, diese Prozesse einfacher zu gestalten und transparenter zu machen. Als zertifizierter Team-Coach weiß er zudem, wie Mitarbeiter motiviert und Ziele gemeinsam erreicht werden können.

Q. Wir lange dauert die Einrichtung von CoffeeCup?

Da CoffeeCup komplett im Browser läuft, bedarf es keiner speziellen Einrichtung. Ihr Kundenkonto steht Ihnen nur wenige Sekunden nach der Anmeldung zur Verfügung.

Q. In welchen Sprachen ist CoffeeCup verfügbar?

CoffeeCupApp ist bislang auf Englisch und Deutsch verfügbar. Weitere Sprachen folgen.